Traditionelles Fantreffen am 2. Juni 2018 in Freiberg

Für das nächste Fantreffen der Randfichten gibt es eine Neuerung – es geht „on Tour“. Nachdem die jährliche Kult-Party zweimal in Annaberg über die Bühne gegangen ist und die Jahre zuvor auf der Naturbühne Greifensteine stattfand, wird man nun den engeren Erzgebirgskreis verlassen, um so den Wirkungskreis der Veranstaltungsreihe zu erweitern. Das Fantreffen findet 2018 in einem der traditionsreichsten Veranstaltungshäuser Sachsens, im allseits bekannten „Konzert-& Ballhaus Tivoli“ in Freiberg statt.

Auch diesmal werden die Randfichten ihr Fankonzert nicht allein bestreiten. Sie bringen Freunde aus dem Norden mit, die Stimmungsmacher von der Küste – die „Matrosen in Lederhosen“. Beide Bands verbindet eine langjährige Freundschaft, sind sie doch im musikalischen Sinne „Gleichgesinnte“. Als „Strandfichten“ haben sie sich seinerzeit gegründet, weil ihnen die Musik der Randfichten so gefallen hat. Sie machten sich damit im Norden populär. Mittlerweile imitieren die „Strandfichten“ alias „Matrosen in Lederhosen“ jedoch die Randfichten nicht mehr, sondern haben ihren eigenen Stil entwickelt. Sie interpretieren Lieder mit Texten in nordischer Mundart und mit Geschichten aus ihrer Heimatregion schwungvoll und haben damit großen Erfolg. Nun kommen die beiden „Mundartgruppen“ in Freiberg zusammen und zeigen gemeinsam was sie musikalisch drauf haben.

Natürlich wird in Freiberg auch das Erzgebirgs-Original „Der Hammer“ nicht fehlen. Er wird in gewohnt lockerer Art und Weise das Ganze als Moderator präsentieren. Also – frei nach dem Motto der Randfichten: „Jetzt geht die Party richtig los“ – trifft man sich beim Fantreffen 2018 in Freiberg.

Stattfinden wird das Ganze am Samstag, dem 2. Juni, um 19.00 Uhr. Einlass ist ab 18.00 Uhr. Karten sind über den Ticketservice des Tivoli-Freiberg, den Ticketshop der Freien Presse, den Randfichten-Shop und weiteren bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich. Als Ticket-Hotline stehen die 0800 8080123 und die 03731 26789-33 zur Verfügung.